Skip to content

Gemeinsam erfolgreich studieren

Palatenhaus

 

Grußwort des Seniors zum Wintersemester 2017/2018

Verehrte Damen,
liebe Bundesbrüder,
liebe Freundinnen und Freunde der Rheno-Palatia,
liebe Kartell- und Farbenbrüder!

Ich heiße Euch herzlichst in das 213. Coleursemester der Rheno-Palatia willkommen! Ein weiteres Semester liegt nun hinter uns. Ein neues Semester beginnt. Nach einer langen Pause, zermürbenden Prüfungen und verdienten Sommerferien kehren wir zurück zu unserem geliebten Studentenleben mit unseren Freunden und, vor allem, mit unseren Bundesbrüdern der Rheno-Palatia.

Das vergangene Semester war voll mit Projekten und Aktivitäten, die von den Aktiven mit großer Kraft und großem Willen durchgeführt wurden. Wir haben zusammen viele schöne Momente erlebt: Momente von großem Spaß, wie der Palarty, bei der alle Palaten hart mitgearbeitet haben damit die Party in unserer Villa so ein großer Erfolg mit sehr gutem wirtschaftlichen Gewinn wurde. Andere Momente des Beisammenseins in unserer Verbindung, wie der Kajaktour auf der Elz, welche wir nur in Zusammenarbeit erfolgreich, und weitgehend trocken, absolvieren konnten. Sowie andere Momente großer Anstrengung und Teamarbeit, da alle Aktiven für drei Tage bei dem schweißtreibenden Abriss des Badezimmers im Erdgeschoss unseres Hauses mithalfen, um so eine wesentlich ökonomischere Renovierung zu erreichen.

Ab Oktober werden wir in eine neue Phase eintreten, in der wir die wichtigsten Projekte, wie die Renovierung der restlichen Bäder, fortsetzen werden. Wir müssen auch das Problem der feuchten Küchenwand angehen, die aufgrund des Alters des Hauses begonnen hat, eine Menge Feuchtigkeit aufzunehmen. Wir wollen dieses Problem lösen, bevor es schädlich für unser Leben im Haus wird.

Ehrlich gesagt bin ich sehr gespannt und motiviert, im Januar zusammen mit allen Rheno-Palaten für die Feier des Wiegenfestes nach Hamburg zu reisen, was sicherlich für alle ein unvergessliches Erlebnis werden wird. Was das Programm betrifft, habe ich versucht, gewisse Traditionen zu pflegen, aber ich wollte auch ein paar neue Optionen anzubieten, die zwar nicht sehr verbreitet sind, mir aber sehr am Herzen liegen. Deshalb ist November der Monat der Musik in dem ich zwei symphonische Konzerte ausgewählt habe, in denen wir eine große künstlerische und kulturelle Qualität genießen dürfen.

Unser bisheriger Senior, Jan, kümmerte sich sehr gut um die Rheno-Palatia und leitete sie auf einem erfolgreichen Weg durch das letzte Semester. Deswegen liegt nun die Messlatte für mich sehr hoch. Ich hoffe, ich kann meinen Vorgagengern gerecht werden. In diesem Semester gilt es das Motto „Plus Ultra“ zu ehren, unsere liebe Verbindung weiter voran zu bringen und dabei ihre Werte zu bewahren. Ich bin glücklich, Jan als meinen Consenior zu haben, und bin sicher, dass wir mit dem Rest der Bundebrüder in der Lage sein werden, unseren Weg weiter zu beschreiten und den guten Ruf der Rheno-Palatia zu bewahren.

Uns allen wünsche ich ein frohes und erfolgreiches Semester!

Einig! Treu!

Pedro, x!